Linguistik

Vorstellung der Abteilung

Die anglistische Linguistik entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie untersucht die englische Sprache mit objektiven Methoden in ihrer inneren Systematik, als Kommunikationsmittel und als menschlich-soziales Phänomen. Aus diesen verschiedenen Blickwinkeln und Traditionen heraus hat sich eine Vielzahl von Teildisziplinen gebildet.

Phonetik und Phonologie, Morphologie, Syntax und Textlinguistik analysieren jeweils systematische Bausteine unterschiedlichster Größe und Komplexität. Die Semantik erforscht Facetten, die die Bedeutung von Aussagen betreffen. Hingegen spielt in der Pragmatik der kommunikative Aspekt der englischen Sprache die entscheidende Rolle, da hier der Effekt von sprachlichen Handlungen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Betrachtung steht.

Dialektologie, Soziolinguistik und Stilistik als Bereiche der Varietätenlinguistik untersuchen regionale und soziale Schichtungen innerhalb des Englischen. Schließlich erklären sprachgeschichtliche Untersuchungen jene Entwicklungen, die in der englischen Sprache seit ihrem Beginn vor mehr als eintausendfünfhundert Jahren stattgefunden haben.