The Language Magician

The Language Magician

Logo: EU & The Language Magician

Beim Forschungsprojekt The Language Magician handelt es sich um ein Erasmus Plus Projekt, in dem 10 internationale Partner unter der Leitung des Goethe Instituts London ein Computerspiel entwickeln werden, das für den Einsatz im Fremdsprachenunterricht der Grundschule gedacht ist. Auf spielerische Weise sollen die Lerner zeigen, über welche sprachlichen Kompetenzen sie in den Fertigkeiten Hörverstehen, Leseverstehen und Schreiben verfügen. Vordergründig handelt es sich dabei um ein elektronisches Computerspiel, während im Hintergrund in anonymisierter Form Daten zum Lernstand von Fremdsprachenlernern in der Grundschule erhoben werden. 

Das Spiel The Language Magician wird zunächst in den beteiligten europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien für Englisch als Fremdsprache erstellt. In einem zweiten Schritt wird das Spiel dann für die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch für den Einsatz im Fremdsprachenunterricht in Großbritannien weiter entwickelt. Auf diese Weise wird es möglich sein, unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen den Lernstand beim Sprachenlernen verschiedener Sprachen in den beteiligten Ländern zu erheben und zu vergleichen. 

An der Universität Leipzig sind die folgenden Personen (Funktion) an dem Erasmus Plus Projekt beteiligt:

Prof. Dr. Norbert Schlüter (Manager),
Josefine Klein (Researcher),
Denise Keil (Administration) und
Maximilian Scholz (Technician). 

Der internationale Internetauftritt des Forschungsprojekts ist über den folgenden Link zu erreichen: 

A EUROPEAN LANGUAGES PROJECT: The Language Magician